Umwelterklärung

Das Unternehmen steht in der Tradition von Johann-Heinrich von Thünen, jenem großen mecklenburgischen Agrarwissenschaftler, praktizierenden Landwirt und Sozialreformer, der Anfang des 19. Jahrhunderts die nachhaltige Entwicklung des ländlichen Raumes wissenschaftlich begründete. Die Firmenphilosophie lautet:

Wir verstehen den ländlichen Raum als wichtigen Wohn- und Wirtschaftsstandort und wollen dazu beitragen, dass er seiner Funktion für die Ver- und Entsorgung von Siedlungsgebieten nachhaltig gerecht werden kann
 

Umwelterklärung für 2017

 

Zur Sicherung qualitäts- und umweltrelevanter Aspekte hat das Unternehmen ein Qualitätsmanagementsystem nach DIN EN ISO 9001: 2015 eingeführt und ist als Entsorgungsfachbetrieb zertifiziert. Das Unternehmen bewirtschaftet im Auftrag der OVVD das Kompostwerk Reinberg. Alle Kompostprodukte tragen das RAL-Gütezeichen.

Die umweltorientierte Leistung ist auf die unternehmensbezogenen Umweltaspekte ausgerichtet, wie:

  • kontrollierte und unkontrollierte Emissionen in die Atmosphäre,

  • kontrollierte und unkontrollierte Ableitung von Flüssigkeiten,

  • Vermeidung von Kontaminationen des Erdreichs,

  • die Nutzung regenerativer Energien.

Schwerpunkte bilden die Einhaltung gesetzlicher und behördlicher Bestimmungen sowie die Einschätzung der Umwelteinwirkungen des Unternehmens nach dem Prinzip des risikobasierten Denkens.

Das Unternehmen leistet derzeit im Rahmen der Deutsch-Griechischen Versammlung einen wichtigen Beitrag zur Unterstützung Griechenlands beim Aufbau der Abfall- und Kreislaufwirtschaft.


Mit der Umwelterklärung wird der Dialog mit allen interessierten Kreisen fortgesetzt. Überwacht und beurteilt werden:

  • Emissionen bei Vermutung von Grenzwertüberschreitungen, z.B. bei Nachbarschaftsbeschwerden

  • Produktionsabwasser und -abfälle in Verbindung mit der Produktion, Betankungs- und Öllagerflächen

  • Einleiten von Maßnahmen bei überdurchschnittlichem Ressourcenverbrauch,

  • die Behandlung der Bioabfälle des Landkreises Vorpommern-Rügen,

  • der Brand- und Arbeitsschutz sowie die Gewährleistung einer zeitgemäßen Arbeitsumgebung


Qualitäts- und Umweltziele für 2016 erfüllt! Diese waren:

  • Der Übergang des Qualitätsmanagements zur neuen internationalen Norm DIN EN ISO 9001:2015,

  • nachhaltige Bewirtschaftung des Kompostwerkes Reinberg im Auftrag der OVVD,

  • die weitere Profilierung des Unternehmenstätigkeit im Tief- und Kulturbau, hinsichtlich der Rekultivierung,

  • weitere Teilnahme am Präqualifikationsverfahren, keine verschuldeten Havarien und Arbeitsunfälle,

  • Beratung griechischer Kommunalverbände bei der Gestaltung der Abfall- und Kreislaufwirtschaft.

Qualitäts- und Umweltziele für 2017! Diese sind:

  • Unternehmensverlagerung nach Grimmen, neuer Betriebshof An den Kammern 3

  • BImSchG-Genehmigungsverfahren zur Einrichtung eines Bauschuttrecyclingplatzes am neuen Standort,

  • nachhaltige Bewirtschaftung des Kompostwerkes Reinberg im Auftrag der OVVD,

  • die weitere Profilierung des Unternehmenstätigkeit im Tief- und Kulturbau, hinsichtlich Kanalbau RAL GZ 961,

  • weitere Teilnahme am Präqualifikationsverfahren, keine verschuldeten Havarien und Arbeitsunfälle

  • Beratung griechischer Kommunalverbände bei der Gestaltung der Abfall- und Kreislaufwirtschaft.

 

 

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Funktionalität und den Inhalt zu optimieren. Durch die Nutzung unserer Website wird der Verwendung von Cookies zugestimmt. Weitere Informationen zu Cookies und der Verwendung Ihrer Daten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.