Kanalbau

Die sichere Fassung und Ableitung von Schmutz- und Regenwasser verstehen sich als ein Grundanliegen des Umwelt- und Gewässerschutzes. Wir garantieren die fachgerechte Herstellung und Instandhaltung von Abwasserleitungen und Kanälen nach den Prüfverfahren des Gütezeichens Kanalbau RAL-GZ 961.

Leistungen

  • Entwässerungsrohrleitungen Schmutzwasserableitung
  • Entwässerungsrohrleitungen Regenwasserableitung
  • Drainageleitungen
  • Kanalreinigung
  • Kanalinspektion
  • Kanaldichtheitsprüfung
  • Kanalsanierung

Was wäre, wenn …?

Ob unangenehme Gerüche aus Gullydeckeln oder Regenwasserüberflutungen, all das lässt sich verhindern. Sollte es auch für Letzteres zu spät sein, kann man mit einer Notentwässerung zumindest Schadensbegrenzung betreiben. Ein guter und zertifizierter Kanalbauer wird es jedoch gar nicht erst dazu kommen lassen, genau wie zu Rückstauschäden oder Ablagerungen in den Leitungen. Hierbei geht es nicht um den Kanalbau für Schiffe oder die Versorgung landwirtschaftlicher Flächen mit Frischwasser, sondern um die Ableitung von Regen- und Schmutzwasser. Dazu zählt auch die Frostsicherung, um besagten Rückstau zu vermeiden.

 

Schutz durch Drainagen

Sollte es aus irgendeinem Grund nun doch zu Stauwasser kommen oder der Grundwasserspiegel ist einfach zu hoch, wird es vor allem mit dem Errichten von Gebäuden schwierig. Um das Vorhaben nicht von vornherein zum Scheitern zu verurteilen, ist es sinnvoll direkt ein Drainagesystem anzulegen. Dies gelingt am besten, wenn man jenen Teil des Bauwerks, der mit dem Erdreich in Berührung kommt, mit einer wasserdurchlässigen Schicht ummantelt. Hierfür eignet sich Kies, aber es gibt auch eine ganze Reihe künstlicher Drainageelemente, die man alternativ verwenden kann. Aus dieser Schicht leiten Drainagerohre dann das überschüssige Wasser ab.

 

Saubere Kanäle

Gegen den Rückstau des Wassers hilft eins in der Regel am effektivsten – Putzen. Im Schmutzwasser befindet sich eben nicht nur Staub, sondern auch größere Feststoffe, die sich in den Kanälen überall ablagern. Werden diese also nicht regelmäßig gereinigt, durch Hand oder Maschine, so verstopft die Leitung früher oder später. Doch auch die Rohre selbst leiden unter Vernachlässigung. Durch Gärungsprozesse des Schmutzwassers entsteht an der Rohrwand eine schmierige Schicht, die ätzend auf jene wirkt. Das kann zu ernsthaften Schäden oder eventuell auch zu einer dünneren Rohrwandung führen. Auf welche Weise die Rohre gereinigt werden, ist letztendlich von der Beschaffenheit der Rohre und dem Grad der Verschmutzung abhängig. So können die Kanalwände mit einer Hochdruckpumpe abgespritzt werden oder die Ablagerungen können ganz altmodisch mit zuvor aufgestautem Wasser weggeschwemmt werden.